Bewusste Atmung für mehr Leistungsfähigkeit
Information, Training

10 Minuten Atemübungen für mehr Leistungsfähigkeit

3. April 2020

10 Minuten Training am Tag – egal wo – die deine Leistungsfähigkeit verbessern!

Was ist das Geheimnis von Elitesoldaten? Welches Geheimnis behüten die Apnoetaucher und wieso ist Shaolin Mönchen die Meditation so wichtig? Alle haben etwas gemeinsam, sie können erhebliche Leistungen erbringen. Ihr Geheimnis, welches zu dieser Leistung unter anderem beträgt, ist ihre bewusste Atmung. Auch wir Kampfsportler benötigen sie bei jeder Fitnessübung, um doch noch eine Wiederholung mehr zu schaffen, aber auch bei den Techniken ist die Atmung entscheidend.

Kennt ihr euch ebenfalls mit dem Thema aus und kennt ihr weitere gute Übungen, oder habt ebenfalls Erfahrungen mit einer kontrollierten Atmung sammeln können?

Übungen für Zuhause und unterwegs

Kontrolliertes, tiefes Atmen
(schon 10 min am Tag reichen aus, um erste Erfolge zu erzielen):

  1. Luft durch die Nase langsam einatmen
  2. Bewusst in den Bauch einatmen, Bauch heben
  3. Pause machen und die Luft anhalten
  4. Luft durch den Mund langsam ausatmen
  5. Bewusst ausatmen und den Bauch senken

Wieso atmen wir meistens falsch?

Meistens atmen wir nur flach über die Brust, daher ist es vorteilhaft bewusst die richtige Atmung mit einbeziehen des Bauches zu erlernen.

Zudem atmen wir stoßartig. Eine derart gestresste Atmung können wir uns wie Berge vorstellen.

Bei einer kontrollierten Atmung schauen diese Berge eher abgerundet aus und der Gipfel ist nicht so spitz wie bei der falschen Atmung. Wichtig ist hierbei, das bewusst langsam ein- und ausgeatmet wird. Am Gipfel machen wir eine Pause, bevor wir wieder ausatmen.

Was bewirkt eine kontrollierte Atmung?

  • Die Kraft verbessert sich
  • Die Konzentration verbessert sich
  • Konzentriertes Atmen hilft Panik und Angst zu bezwingen
  • Durch gesunde Atmung und vsl. mehr Motivation für Sport, kann man sein Gewicht reduzieren (durch bewusste Atmung fallen Anstrengungen leichter)
  • Konzentration auf die Atmung mindert Stress und erholt den Körper
  • Bessere Denkfähigkeit, wer bewusst bei z.B. Prüfungen atmen, kann eine höhere Leistung abrufen
  • Besonders bei Schlägen und Tritten im Kampfsport können wir mehr Härte in die Schläge bringen, wenn wir bei der Ausführung ausatmen
  • Die Lunge kann sich besser vollständig mit der Luft füllen. Durch die Bauchatmung können wir unsere Organe besser mit Sauerstoff versorgen und unsere Energiereserven aktivieren.
  • Zudem führt die Bauchatmung zu einer Massage innerhalb des Körpers, die Verdauung anregt und somit auch auf langer Sicht zur Abnahme von Gewicht führen kann.

Wer eine größere Herausforderung sucht, kann versuchen seinen Atem kontrolliert anzuhalten.

Hier bitte das Training nicht übertreiben und dies nicht alleine probieren. Das ganze unter Beobachtung am besten im Liegen testen. Auf keinen Fall direkt unter Wasser austesten.

Wer hier anfangs nur 30 Sek bis 1 Min die Luft anhalten kann, kann schnell erste Erfolge erzielen und die Luft länger als 1 Min anhalten.

Zudem können wir auch die Atmung bei intensiven Übungen anhalten. Wer unter Anstrengung die Luft anhält, zwingt den Körper mehr rote Blutkörperchen zu bilden, wie z.B. bei einem Training in der Höhe. Kurz erklärt, je mehr Blutkörperchen, desto mehr Sauerstoff und somit eine erhöhte Leistung.

Was bringt uns dieses Training?

  • Wer lange die Luft anhalten kann, kann auch im Normalzustand besser auf die Sauerstoffzufuhr zugreifen
  • Die Kontrolle über den Körper erhöht auch die mentale Stärke und das Selbstvertrauen
  • Wir hören in unseren Körper rein und lernen unseren Körper und Grenzen besser kennen (z.B. das Einsetzen des Zwerchfells bei Auslassen der Atmung)
  • In unserem Körper verringern wir den Herzschlag und der Körper holt sich den Sauerstoff aus dem Blut. Wir werden leistungsfähiger.

Wer das in Frage stellt, dem empfehle ich es über mindestens 4 Wochen, täglich 10 min lang bewusst zu atmen und es selbst auszuprobieren. Führende Einsatzkräfte der Armeen unterschiedlichster Länder nutzen dieses Training der Atmung. Auch viele Kämpfer im Kampfsport nutzen die Atmungstechniken vor einem Wettkampf und selbstverständlich auch in dem Kampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.